Blog

Cannabinoid (CBD) schützt möglicherweise vor Corona

in News

CBD die Cannabis-Substanz wird aktuell von kanadischen Forschern als Vorbeugung und Therapeutikum gegen Corona vorgeschlagen. Es wird vermutet das Cannabinoid ( kurz CBD ) die ACE2-Rezeptoren reguliert – über diese kann das Corona Virus in den Menschen eindringen.

Der Körper kann nicht einfach so von irgend einem x-beliebigem Virus angegriffen, bzw. befallen werden. Wie bei einer Tür, braucht man den richtigen Schlüssel für das Schloss. Denn nur so kann ein Virus in die richtigen Körperzellen eindringen, dem Körper schaden und sich vermehren. Der Schlüssel von SARS-CoV-2 ist ein Spikeprotein, das an den ACE2-Rezeptor andockt. Bei ACE2 Rzeptor handelt es sich um ein Enzym, dass überwiegend im Gewebe der Atemwege und aber auch im Magen-Darm-Trakt vorkommt. Vereinzelt kommt es noch in anderen Organgen vor. Die Forschung konzentriert sich deshalb überwiegend, nur auf die ACE2-Rezeptoren, wie man diesen am besten verschliessen kann. Somit würde der Virus keine Chance haben in den menschlichen Körper einzudringen.

CBD blockiert Andockrezeptor für SARS-CoV-2

Anfangs haben französische Forscher vermutet, dass man mit dem Tabaksuchtstoff Nikotin die Andockrezeptoren für SARS blockieren könnte. Mittlerweile haben knapp 200 wissenschaftliche Studien das Gegenteil bewiesen. Raucher sind nämlich noch stärker gefährdet als Nicht-Raucher. 

Eine Studie aus Kanada behauptet jetzt aber, dass die Cannabis-Substanz CBD offensichtlich gegen SARS-CoV-2 wirken könnte. Der Vorteil von CBD gegenüber THC ist, dass CBD nicht psychoaktiv wirkt. Bekannt ist CBD in der Naturheilkunde wo es sehr oft gegen Entzündungen eingesetzt wird. 

Ein Team rund um die Biologin Olga Kovalchuk von der Uni Lethbrigde zeigt in seinem neuen Aufsatz jetzt, dass CBD auch den ACE2-Rezeptor moduliert. Zusätzlich reduziert es offenbar die Serinprotease TMPRSS2, ein weiteres Enzym, über das Corona in den Körper eindringt. 

Vorbeugung gegen Corona mit Hilfe von CBD Mündspülungen

Aktuell kursieren Ideen von Forschern wie man den Cannabis-Wirkstoff gegen Corona einsetzen könnte. Vorgeschlagen wird, dass CBD als Mundspülung verwendet werden soll. So könnten direkt die Gewebe im Mund und Rachen beeinflusst werden, um die Aufnahme des Corona-Virus zu verhindern.

Quelle: Cannabis-Stoff CBD schützt möglicherweise vor Corona

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *